Sexy Unterwäsche für Sie und Ihn

Slips – Sexy und bequeme Unterwäsche

Früher gab es für die Damen nur den normalen Baumwoll Schlüpfer. Heutzutage hat die Damenwelt eine enorme Auswahl an Slips. Auch beim Material ist die Auswahl so groß wie nie. Ob bequeme Baumwolle, angenehm weiche Mikrofaser, streichelnde Seide oder erotische Spitze – die Damen haben die Qual der Wahl.

Da wäre zum Beispiel der Taillenslip, der höher geschnitten ist und meist auch tiefere Beinabschlüsse hat. Der Hüft Slip ist sehr tief geschnitten und passt wunderbar unter die zur Zeit sehr modischen Hüfthosen. Der normale Slip sitzt von der Höhe her zwischen Taillen- und Hüft Slip. Die Jazzpants sind sehr hoch geschnitten und haben auch hohe Beinabschlüsse, viele Damen tragen sie gern.

Wer den Slip an sich nicht mag, ist mit einer Panty gut beraten, einer Art Hot Pants. Mit diesen Panties läuft man nicht Gefahr, dass die Unterwäsche nicht am richtigen Platz sitzt. Auch hier gibt es für Hüfthosen spezielle Hüft-Panties. Ältere Damen bevorzugen den Schlüpfer. Er ist wie die Jazzpants sehr hoch geschnitten und hat sehr tiefe Beinabschlüsse, oft gibt es ihn auch geschnitten wie eine Radler Hose. Den Form Slip gibt es in verschiedenen Variationen.

Er dient zur Modellierung des Bauches und des Po´s und kann in normaler Slip Form, in Panty Form, mit extrem hohen Taillenabschluß oder als Longpant. Der String Tanga lässt sich gut unter eng anliegenden oder sehr hellen Hosen tragen, da er im Po-Bereich sehr, sehr schmal geschnitten ist. Der String Tanga ist ebenfalls als Hüftstring zu haben, außerdem kann er im Po-Bereich so schmal wie ein Spagetti Träger geschnitten sein.

Aufregendes Aussehen mit Strapsen

Strapse, auch Strumpfgürtel genannt, waren früher nur in der Erotikbranche zu finden. Doch das hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Welche Frau zieht sich nicht gern aufreizend und erotisch für Ihren Ehemann oder Partner an? Strapse sind streng genommen elastische Bänder, die zur Befestigung von Strümpfen an Dessous wie Korsagen, Korsetts und Torseletts gedacht sind.

Doch meist werden der Gürtel und die Halter zusammen Strapse genannt. Der Straps Gürtel dient lediglich dazu, die Strümpfe festzuhalten. So ist keine Korsage oder dergleichen nötig. Doch schon die Damen der früheren Jahrhunderte nutzten diese Spangen, um ihre Beine im Winter mit Strümpfen warm zu halten. Vor den 1960´er Jahren wurden die Strumpfhalter dazu genutzt, die halterlosen Strümpfe an Miedern oder Hüfthaltern zu befestigen.

Dann wurden die Strumpfhalter von der Strumpfhose fast völlig verdrängt. Heute dienen sie vor allem im sinnlichen und erotischen Bereich als Aufheizer. Aber die Damen tragen die Strapse auch bei Festen wie der Hochzeit zum Beispiel. Beim Tragen von Strumpfhosen kommt man schnell ins Schwitzen, dies passiert bei den Strapsen nicht. Bei den Farben hat man eine enorme Auswahl.

Weiß, Schwarz, Champagner, Rot, Bordeaux Rot oder mit Muster. Auch das Material ist vielfältig: mit Spitze, Rüschen, aus Leder oder Latex. Im Erotikbereich gibt es auch Slips mit Straps Halter, der Strumpfhalter ist direkt am Slip angebracht. Wer den Partner mal mit einem erotischen Striptease in Strapse überraschen will, sollte zu den Strapsen halterlose Strümpfe nehmen. Diese rutschen nach dem Abmachen von den Strumpfhaltern nicht gleich weg, sondern bleiben an Ort und Stelle.

Sexy Dessous im Allgemeinen

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an erotischer Wäsche, auch Dessous genannt. Schon im späten 19. Jahrhundert wurde ansprechende Wäsche produziert. In den 1960´er Jahren wurde dann sexuell ansprechendere Unterwäsche hergestellt. Bis heute erweitert sich die Produktion ständig. Sexy Wäsche wird gern zum Aufheizen benutzt. Aber man kann die Reizwäsche auch je nach Belieben problemlos den ganzen Tag tragen.

Mittlerweile gibt es essbare Reizwäsche, Reizwäsche aus Lack, Leder und Latex. Aber es gibt auch Reizwäsche, die beim Sex nicht mal mehr ausgezogen werden muss, da sie so produziert ist, dass nichts stört oder im Weg ist. Die sogenannten BHs und Slips ouvert. BHs und Slips aus Spitze, Lack, Latex oder Leder zählen zu Reizwäsche. Des weiteren werden die BHs und Slips mit Edelstahl, Perlensträngen oder Ketten verziert. Die verschiedenen Formen bei den BHs und Slips versprechen immer wieder Neugier und Erotik. Auch zählen der Bodysuit, die Korsagen und Korsetts, Bustiers und Torseletts, G-Strings, C-Strings, Micro Strings und String Tangas zur Reizwäsche.

Korsagen und Korsetts formen den Oberkörper und zaubern eine sensationelle Taille. Halterlose Strümpfe oder Strapse gehören ebenfalls in jeden Kleiderschrank mit Reizwäsche. Negligés und Baby Dolls sind meist aus Seide oder Chiffon hergestellt. Das Catsuit ist aus Netzstoffen oder Nylon produziert, hier gibt es auch noch den Zen Tai, welcher auch den Kopf bedeckt. Die wichtigsten Accessoires bei der Reizwäsche sind Netzhandschuhe, Spitzenhandschuhe, lange Handschuhe und Federboas. Und um die High-Heels kommt man nicht rum. Mörderische Absätze und High-Heels in Lackoptik in rot, weiß oder schwarz. Overknee-Stiefel können auch im Alltag unter einen Minirock oder über enge Jeans getragen werden.

Reizwäsche tragen

Eine besondere Form der Unterwäsche ist die so genannte Reizwäsche, welche jedoch oftmals eben auch Dessous bezeichnet wird. Generell verbindet man Reizwäsche mit Erotik und Liebeslust. Der Name Reizwäsche ist hierbei eben auch nicht zufällig gewählt, denn das markante und wichtige an dieser Mode und Kleidung ist nun eben nicht nur die Bedeckung des eigenen Körpers sondern vielmehr das sexuelle erregen des Partners bzw. des jeweiligen Geschlechtspartners durch aufreizende Kleidung.

Zu Beginn wurde diese Unterwäsche nun zumeist nur aus Spitze produziert und gefertigt doch längst gibt es Dessous auch aus Seide, Samt, Satin oder Lycra um hierbei eben die speziellen Vorlieben und Wünsche der Personen zufrieden zu stellen. Klassische Modelle der Reizwäsche sind sicherlich BH und String, doch werden diese als Dessous in der heutigen Zeit nicht mehr so getragen, sondern der Trend ging hierbei doch sehr stark in Richtung der Korsagen und Korsetts die hierbei einfach einen deutlich höheren Sexappeal zu bieten haben als diese zuvor genannten Kleidungsstücke. Besonders beliebt ist hierbei auch immer das Zusammenspiel mit High Heels und Strapsen sowie Halterlosen Strümpfen da man eben damit auch die Wäsche sehr provokant und fordernd einsetzen kann.

Neben der verschiedenen Materialien hat sich auch die Farbe der Reizwäsche verändert. Was es früher Schwarz und Weiß die beliebt waren, so sind es heute hierbei auch verschiedene Cremefarben und Rottöne die besonders bei jungen Menschen sich einer überaus hohen Beliebtheit erfreuen können. Verändert hat sich zudem auch noch, dass Reizwäsche längst nicht mehr nur ein Thema für die Frau ist, sondern dass eben auch Männer inzwischen sich dieser Kleidung annehmen um auf sich gegenüber dem anderen Geschlecht schlussendlich aufmerksam zu machen.

Der BH – die Unterschiede der Büstenhalter

Was ist ein BH

Die Welt der Büstenhalter ist groß und vielfältig. Für jeden Busen und jede Größe gibt es den passenden BH. Der Balconet-BH zum Beispiel hat seitlich angesetzte Träger und nur ½ oder ¾ Cups, so entsteht ein tolles Dekolleté.

Der sogenannte Neckholder-BH, zu Deutsch Nackenträger-BH, paßt perfekt unter gleich genannte Neckholder-Oberteile. Dann wäre da noch der Bügel-BH, die älteste Form des Büstenhalters. Der BH ist mit Plastik oder Draht unter der Brust verstärkt, so dass die Brust einen festeren Halt hat.

Aber den BH gibt es auch in anderen Variationen. Zum Beispiel ohne Bügel, was für einen besseren Tragekomfort sorgt, jedoch für einen großen Busen eher ungeeignet. Der Bandeaux-BH hat die Form eines breiten Bandes, läßt sich hervorragend unter trägerlose und bauchfreie Kleidung tragen. Der Push-up-BH ist besonders für Frauen mit kleinerer Brust geeignet, um sie optisch zu vergrößern.

Aber auch die Damen mit größerer Brust nutzen den Push-up, um das Dekolleté zu modellieren. Der Stick-on-BH beziehungsweise Nur-Cup-BH besteht aus Silikon-Cups, die selbsthaftend sind. So stören keine Träger und ein rückenfreies Kleidungsstück kommt toll zur Geltung. Auch für den Sport gibt es spezielle BH´s, der sogenannte Sport-BH. Er ist besonders stabilisierend, meist kann ein Herzfrequenzmessgürtel im BH integriert werden. Die Büstenhebe stützt unterhalb der Brust, bedeckt sie aber nicht.

Das Bustier ist ein Oberteil, welches nicht ganz bis zur Taille reicht. Ein sehr steifes, geschnürtes Mieder ist das Korsett, es modelliert Brust und Taille. Der Minimizer-BH dient zur optischen Verkleinerung großer Brüste. Frauen mit normaler Brust nutzen ihn gern, um eine weniger weiblich wirkende Silhouette zu erwirken.sport-bh zur stabilisierung

Aufregendes Aussehen mit Strapsen

Strapse, auch Strumpfgürtel genannt, waren früher nur in der Erotikbranche zu finden. Doch das hat sich in den letzten Jahren grundlegend geändert. Welche Frau zieht sich nicht gern aufreizend und erotisch für Ihren Ehemann oder Partner an? Strapse sind streng genommen elastische Bänder, die zur Befestigung von Strümpfen an Dessous wie Corsagen, Korsetts und Torseletts gedacht sind.

Doch meist werden der Gürtel und die Halter zusammen Strapse genannt. Der Strapsgürtel dient lediglich dazu, die Strümpfe festzuhalten. So ist keine Corsage oder dergleichen nötig. Doch schon die Damen der früheren Jahrhunderte nutzten diese Spangen, um ihre Beine im Winter mit Strümpfen warm zu halten. Vor den 1960´er Jahren wurden die Strumpfhalter dazu genutzt, die halterlosen Strümpfe an Miedern oder Hüfthaltern zu befestigen.

Dann wurden die Strumpfhalter von der Strumpfhose fast völlig verdrängt. Heute dienen sie vor allem im sinnlichen und erotischen Bereich als Aufheizer. Aber die Damen tragen die Strapse auch bei Festen wie der Hochzeit zum Beispiel. Beim Tragen von Strumpfhosen kommt man schnell ins Schwitzen, dies passiert bei den Strapsen nicht. Bei den Farben hat man eine enorme Auswahl.

Weiß, Schwarz, Champagner, Rot, Bordeaux Rot oder mit Muster. Auch das Material ist vielfältig: mit Spitze, Rüschen, aus Leder oder Latex. Im Erotikbereich gibt es auch Slips mit Strapshalter, der Strumpfhalter ist direkt am Slip angebracht. Wer den Partner mal mit einem erotischen Striptease in Strapse überraschen will, sollte zu den Strapsen halterlose Strümpfe nehmen. Diese rutschen nach dem Abmachen von den Strumpfhaltern nicht gleich weg, sondern bleiben an Ort und Stelle.

Corsagen – traumhaft Sexy

Die Corsage ist ein Kleidungsstück, welches den weiblichen Oberkörper eng umschließt. Aufgrund der eingearbeiteten Spiralfederstäbe sind keine Träger nötig und der BH wird so ersetzt. Doch ist die Corsage nicht so eng wie ein Korsett, von dem die Corsage abgeleitet ist.

Das Korsett wird eng an den Oberkörper geschnürt. Schon im 16. Jahrhundert trugen die Frauen Korsetts, um ihren Oberkörper zu formen. Ab den 1920´er Jahren wurden Korsetts überwiegend nur noch zu erotischen Zwecken oder unter historischen Kostümen bei Vorstellungen im Theater oder der Oper getragen. Seit den 1990´er Jahren kam das Korsett beziehungsweise die Corsage wieder in Mode. Stars zeigten, wie man sich damit stylish kleidet und zu welchen Kleidungsstücken eine Corsage paßt.

Vor allem in der gothic-Szene und im SM-Bereich werden Korsetts und Corsagen gern getragen. Aber auch für medizinische Zwecke ist es gut. Bei Wirbelsäulenerkrankungen wie Skoliose oder Kyphose werden Korsetts angelegt, um die Wirbelsäule zu stützen und gerade zu halten. Ob als Kleidungsstück für drunter mit Strumpfhaltern, als Oberteil eines Kleides oder als eigenständiges Kleidungsstück, eine Corsage oder ein Korsett ist immer sehenswert und zaubert eine tolle Figur.

Heute werden teilweise richtige Wettkämpfe in der Damenwelt ausgetragen. Welche der Damen kann ihre Taille am engsten schnüren. Ethel Granger konnte ihre Taille auf unglaubliche 33 Zentimeter schnüren. Die schmalste Taille an einer lebenden Frau gehört Cathie Jung aus dem US-Bundesstaat North Carolina, diese kann ihre Taille auf 38 Zentimeter schnüren. Die 38 Zentimeter schnürt sie aber nur zu besonderen Anläßen, im normalen Alltag sind es 43 Zentimeter.

Halterlose Strümpfe als Accessoire

Wer nicht gern Strumpfhosen oder Strapse trägt, wird von halterlosen Strümpfen begeistert sein. Gerade im Sommer sind diese Strümpfe eine tolle Alternative zu Strumpfhosen. Während man mit einer normalen Strumpfhose schnell schwitzt, sind die Strümpfe schön luftig.

Vor allem bei warmen Temperaturen zeigen die halterlosen Strümpfe ihren hohen Tragekomfort.Halterlose Strümpfe können aufgrund des breiten Silikonbandes nicht verrutschen. Das Silikonband ist etwas rau und sollte nach jedem Tragen gereinigt werden, so dass nicht doch die Gefahr besteht, dass der Strumpf beim nächsten Tragen aufgrund der Verschmutzung rutscht. Die halterlosen Strümpfe können in der Waschmaschine im Feinwaschgang gewaschen werden oder auch per Hand. Vor dem Tragen sollten die Beine auch nicht eingecremt werden. Die Strümpfe sind sehr aufwändig verarbeitet und wirken sehr reizvoll auf den Partner.

Sie werden in vielen Farben angeboten, weiß, gelb, rosa, verruchtes rot, schwarz und viele andere Farben. Oft werden die halterlosen Strümpfe auch mit Muster angeboten oder sind mit edler Spitze besetzt. Die Strümpfe tragen sich sehr gut unter Röcken und Kleidern. Wenn das Strumpfband nicht gesehen werden soll, empfiehlt es sich, einen längeren Rock oder ein längeres Kleid zu tragen. Die halterlosen Strümpfe sind nicht nur in der erotischen Szene ein Renner, auch im normalen Alltag sind die Strümpfe sehr angenehm zu tragen.

Passende Strümpfe gibt es in jedem Kaufhaus. Wer jedoch ein Anfänger bei halterlosen Strümpfen ist, sollte in einem Dessousgeschäft vorbei schauen und sich dort eingehend beraten lassen. Es ist wichtig, dass die Strümpfe perfekt sitzen und die richtige Größe haben. Außerdem gibt es im Dessousgeschäft mehr Auswahl an halterlosen Strümpfen.

Hippie Klamotten als Trend

Modetrend: Hippie Klamotten

Hippie Kleidung / Klamotten kann sehr vieles Bedeuten. Die konservativen Mitbürger meinen damit ja meistens gleich alles, was Ihrer Norm nicht entspricht. Sie sind wirklich der Meinung, dass Hippie ein Schimpfwort darstellt!

Mir tun diese Leute eigentlich nur leid, da Sie wichtige Veränderungen und auch Freiheiten der letzten mmmh 30 bis 40 Jahre nicht mitbekommen haben. Die Bewegung der Vergangenheit, die sogenannte „Flower Power“ – Zeit, hat viele persönliche Freiheiten den Menschen gebracht. Diese Veränderungen in den Lebensweisen und auch die Möglichkeiten der zusätzlichen persönlichen Entfaltung ist doch eine Freiheit die gegen Disharmonien, Hass und Gewalt aufruft und alle Menschen in Liebe zusammenführen möchte.hippie klamotten 70er jahre

Hippies verstehen sich als positive, friedlich mehr sogar pazifistische und freundliche Menschen. Diese sind nicht bereit, wegen der persönlichen Bereicherung anderen Menschen oder der Natur Schaden zu zufügen. Das zu dieser Einstellung des HIPPIES nicht unbedingt Anzug und Krawatte gehören, erklärt sich aus dem Gefühl das diese Kleidungstücke bei einem selber und anderen Menschen hervorrufen. Zusätzlich möchte jeder Mensch einzigartig sein und jede Gesinnungsrichtung hat ihre eigene Ordnung. Zum Beispiel in Hinsicht von Kleidung Gothic (= immer schwarze Kleidung).

Individuelle Kleidung

Wirklich einfach ist es nicht den Stil von HIPPIE – Kleidung / Klamotten einzugrenzen. Jeder Hippie war und ist versucht sich so individuell wie möglich zu kleiden. Dazu kommen die vielen Farben und auch verschiedenen Styles der Kleidung. Hier ist eigentlich nur zu folgern, dass es nicht möglich ist, eine Lebensweise / -einstellung einfach nur anhand von Kleidung zu bestimmen.

Aber trotzdem hat jeder von uns ein bestimmtes Bild im Kopf, wenn wir an Hippies denken. Dieses kann aus Bildern von Woodstock, Easy Rider, den Demonstration gegen Vietnam, oder was auch immer – beeinflusst sein. Die Freiheit der persönlichen Entfaltung auch in Sachen Kleidung ist bei den Hippies genauso frei wie die Meinung.

Naja, Hippie hat heutzutage eigentlich nicht mehr viel mit dem zu tun, was die Bewegung in den 60er Jahren zum Ausdruck bringen wollte. Unter Hippie und Hippie-Klamotten oder Kleidung wird heut vieles verstanden, was irgendwie bunt, exotisch, manchmal auch esoterisch oder einfach nur ein wenig extravagant ist und der Begriff ist in jeglicher Hinsicht längst kommerzialisiert und ins Programm des allgemeinen Mainstream eingeschleust worden.

Hippie kannste heute überall kaufen. Im Onlineshop allerdings immer noch ein bisschen individueller und exotischer als bei den Schweden! Viele bunte boheme Sachen, tolle Einzelstücke in Batik oder bunt bestickte Handarbeiten, Taschen, Tücher, Schlabberhosen. Das ist auch heute noch was anderes als Anzug und Krawatte! Und auch wenn die echten alten Hippies hierzulande vielleicht eher die originalen Schlaghosen der 60er und 70er Jahre auftragen, die heute nicht mehr besonders farbig sein dürften, lässt sich mit schönen bunten Retrostyle Klamotten immer noch viel Lebensgefühl und persönliche Entfaltung zum Ausdruck bringen!

Ein schöner Rücken kann entzücken

Ein schöner Rücken kann auch entzücken

Das Sprichtwort „Ein schöner Rücken kann entzücken“ ist weltbekannt und trifft es wie die Faust aufs Auge. Frauen, die ihren Rücken gerne präsentieren sind verführerisch und sexy. Ist der Rücken dazu noch athletisch gebaut, so kann ein Mann kaum dem widerstehen. Viele Frauen wissen wie sie die Männer um den Verstand bringen können und setzten ihren Rücken, bewusst in Szene. Im Gegensatz zum Dekolleté, wirkt ein freier Rücken anmutig und erotisch. Er strahlt Sinnlichkeit aus und das auf eine wunderbare Art und Weise.

Allerdings trauen sich nicht viele Frauen, sich rückenfrei zu zeigen. Meistens liegt es daran, dass es ihnen an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein fehlt. Obwohl es eigentlich sehr schade ist,da jede Frau auf ihre eigene Art, einzigartig und schön ist.

Kleider mit freiem Rückenteil

Rückenfrei Kleider und Oberteile sind wieder voll im Trend und wenn man es geschickt stylen tut, kann man damit einen glanzvollen Auftritt hinlegen.

Ebenso ist es wunderschön, wenn man etwas gebräunt ist. Hier kann man entweder ins Solarium gehen, im Sommer sich sonnen oder einen Selbstbräuner verwenden. Entscheidet man sich fürs dritte, so sollte man sich vorher genau erkundigen und wenn man ganz auf Nummer sicher gehen möchte, wäre ein Fachhandel beziehungsweise ein Kosmetikgeschäft, die ideale Idee.

Bevor man sich aber ein rückenfreies Kleid oder Oberteil anschaffen möchte, sollte man eine wichtige Regel beachten – „Trägt man hinten frei, so sollte es vorne geschlossen sein“. Dieser Tipp ist besonders wichtig, da man statt seriös, einfach nur „billig“ aussieht. Schöner ist es, wenn der Rücken komplett zur Geltung kommt. Angst haben, dass man nicht auffällt, braucht man hier ganz und gar nicht!

Rückenfreie Abendkleider

Rückenfreie Abendkleider sind und bleiben im Trend. Grandiose Designer wie Elie Saab oder Zuhair Murad haben es vorgemacht und kreieren Kleider, die mit Worten kaum zu beschreiben sind. Hier werden hochwertige Stoffe wie Seide, Spitze und auch Tüll miteinander verbunden um am Ende, kommt ein Mode-Kunstwerk zum Vorschein. Viele sind der Meinung, dass rückenfreie Kleider nicht Glanz & Glamour ausstrahlen aber wie man sieht, kann man sich schnell täuschen.

Bei Sommerkleidern ist dies ebenfalls so. Hier sollte man aber besonders auf den Stoff achten. Im Alltag oder wenn man sich mit Freunden auf ein Kaffee trifft, sind Stoffe wie Seide und Spitze, völlig falsch. Lieber sollte man zu Leinen oder Baumwolle greifen und wie schon erwähnt – Nicht all zu viel Dekolleté.

Sicherlich haben sich schon viele Frauen gefragt, wie man es anstellt, dass der BH nicht zu sehen ist. Diese Frage ist äußerst berechtigt, da es unschön aussieht, wenn der BH rausblitzt. Für dieses Problem gibt es schon lange eine simple Lösung. Es ist natürlich abhängig davon, wie das Kleid geschnitten ist. Entweder kann man sich für einen Nude-farbenden BH entscheiden, der sich der eigenen Hautfarbe anpasst. Für Kleider, die nur dezent ausgeschnitten sind, ist diese Variante perfekt.

Etravagante Kleider

Hat das Kleid allerdings einen sehr extravaganten Schnitt, so kann auch der schönste Nude-BH durchblitzen. Hierfür gibt es ebenfalls eine raffinierte Lösung : BH-Pads beziehungsweise ein selbsthaftender BH. Das ist DIE Lösung und bisher hat man nur gutes darüber gehört. Wie der Name schon sagt, haftet der BH von selbst und hält Schweiß und Nässe gut aus. Möchte man auch hier auf Nummer sicher gehen, so kann man dazu noch Doppelklebeband verwenden. Somit steht eine Nacht, mit heftiger Tanzeinlage, nichts mehr im Wege.

Tipps für das richtige Outfit

Im Winter kann man sich ganz gut hinter dicken Pullis, Hosen und Winterstiefeln verstecken, aber wenn der Sommer kommt ist man wieder ganz den Blicken der anderen ausgesetzt. Hier ist es umso wichtiger, was man trägt und was zu einem passt. Es ist ja so, dass nicht jeder Trend auch zu jedem Typ passt.

Hat man seinen Stil gefunden, muss man den nicht gleich über den Haufen schmeißen, nur weil der Trend in eine andere Richtung geht. Ein natürlich gestyltes Äußeres lässt einen authentischer und sympathischer auf andere Leute wirken, als wie wenn genauso aussieht wie die Models auf dem Laufstegen. Niemand muss sich dem Trend der Designer unterwerfen. Die Kollektionen sind für extreme Anlässe gemacht.

Genauer hinschauen lohnt sich

Es verhält sich wie bei einem Künstler, malt er Bilder nach Vorlage, ist es nichts besonderes, ist er aber exzentrisch und ausgefallen bei seinen Bildern, ist sein Name in aller Munde. So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich ist die glamour Mode und wie sie den Einzelnen steht. Das gleiche Outfit kann bei der einen Person irre toll aussehen und gleichzeitig bei einer anderen zu einer schrecklichen Figur führen.

Daher sollte man sich den Trend und die Kleidungsstücke genau anschauen und sich fragen ob sie einem schmeicheln oder nicht. Aber es sind nicht nur die Frauen die sich der Mode ganz bewusst sein sollten. Auch die Männer tappen in so manche Falle. Es ist ja modern, tiefsitzende Hosen zu tragen, aber leider haben die wenigsten Männern einen Hintern, der auch in diesen engen, knapp sitzenden Hosen noch eine tolle Rundung hat.

Ebenso wirken die Beine um einiges kürzer und Männer mit einem langen Oberkörper haben dann plötzlich optisch kurze Beine. Es ist also für beide Geschlechter wichtig, sich die Trends der glamour Mode genau anzuschauen und lieber einmal öfters um Rat fragen als blind zu kaufen und am Trend vorbei zu tragen. Auch sollte man sich nicht zu sehr von aktuellen Online Trends beeinflussen lassen sondern immer nach seinem eigenem persönlichen Geschmack gehen.

Herrenuhren

5 Uhren für den „Frühlings“- und „Sommer“-Mann

Viele Herren legen Wert auf ein gutes Aussehen. Gut, wenn man seinen Typ bestimmen kann.

Der Typ eines Menschen unterteilt sich je nach seinem äußeren in die vier Jahreszeiten. Der Frühlings-Typ hat oft eine blasse Haut und helles (blondes) Haar. Bei der Kleidung sieht er in einem hellblauen Hemd und einer farblich passenden Hose, z. B. in Dunkelblau gut aus. Ihm stehen die Pastellfarben bei der Kleidung am besten zu Gesicht. In Violett oder Flaschengrün würde er noch blasser, ja krank wirken.

Frühlingstypen sind dynamische Menschen, die frisch, fröhlich und natürlich wirken. Dieser Optik kommt wenig Schmuck entgegen. Und wenn, dann sollten es eher silberfarbene Töne sein. Sowohl die Brille, als auch die Herrenuhren und eine dezente Kette trägt ein Frühlingsmann als Platin-, Stahl- oder silberfarbenes Modell. Je nach Geschmack sind das polierte oder satinierte Ausführungen.

Stabil und hochwertig!

Hochwertig und stabil sollten die Zeitmesser sein, die sich die Herren der Schöpfung wünschen. Edle Materialien bis hin zum Lederarmband prägen moderne Uhren. Feine technische Details machen Sie zu optischen Hinguckern.

Der Sommer-Typ wählt zu seinen satten Sommer-Farbtönen, wie Mohnrot, kräftigem Mittelblau oder Mintgrün seinen Schmuck und seine Brille eher in goldenen Farbtönen. Das harmoniert hervorragend mit seinem gebräunten Teint und seinen blonden oder rötlichen Haaren. Der Hautton ist mehr golden bis bronzefarbig.

Passend zu den modischen Details gibt es für die Sommer-Herren traumhafte Uhren mit hochwertiger Ausstattung, die keine Wünsche offen lassen. Ob das Modell für den Fußballfan, für den Taucher oder den Formel-1-Fan. Spezielle Hersteller erfüllen auch diese Wünsche für modebewusste und sportbegeisterte Herren. Klassische, sportliche und elegante Modelle mit Datums- und Wochentaganzeige und vielen anderen Raffinessen stehen für gepflegte Herren zur Auswahl.